Spanien, Portugal, Azoren 2015/2016

Abschied in Wismar

Am 21. Juni 2015 haben wir die Leinen in unserem Heimathafen Wismar losgemacht. Die Verabschiedung von unseren vielen Freunden war wunderschön.

Unser Weg führte uns durch den Nord-Ostsee-Kanal über Helgoland und Borkum. Am 02. Juli haben wir Deutschland verlassen.


Trockenfallen in der Bretagne

Die nächsten Stationen führten uns über Holland (Terschelling, Scheveningen, Ijmuiden), Belgien (Blankenberge) und durch den Englischen Kanal nach Frankreich. Boulogne-Sur-Mer war am 16.07. unser erster Hafen in Frankreich. Wir segelten die Küste der Normandie entlang und passierten unter schwierigen Bedingungen am 25.07. das Cap de la Hague.

In der Bretagne konnten wir bei einem Tidenhub von mehr als 9 Meter das Trockenfallen mit unserem Schiff mehrfach ausprobieren.

Ankern vor dem kleinen Fischerdorf Corrubedo

Am Morgen des 04. August hatten wir erfolgreich die Biskaya überquert und kamen in Spanien (La Coruña) an. Mit Freunden haben wir das Cabo Finisterre gerundet und sind für sechs Wochen in die Rias von Galizien "abgetaucht".

Fischerboote am Strand

Am 21.09. haben wir mit Viano do Castelo den ersten Portugiesischen Hafen erreicht. Damit haben wir ein Zwischenziel erreicht. Wir bummelten die Portugiesische Küste weiter nach Süden, haben uns mehrfach ein Auto gemietet, um so auch das Landesinnere kennenzulernen. Nazaré hat uns besonders gut gefallen und die vielen netten Segler im Hafen haben dazu gebracht, dass wir hier vier Wochen blieben.

Abfahrt von Nazaré

In Lissabon sind wir ebenfalls vier Wochen geblieben. Nicht ganz freiwillig, da wir sehr lange auf ein Päckchen aus Deutschland gewartet haben. Zu lange, um unseren Plan, Weihnachten auf Madeira zu sein, nicht mehr schaffen konnten. Weihnachten und Silvester haben wir in dem kleinen Ort Sines verbracht.

Blick auf Portimão

Unsere Planänderung führte uns dann an die Algarve.
Von Anfang Januar bis Anfang April haben wir die wunderschöne Algarve besegelt. Wir sind begeistert von dieser Region und dem Klima im Winter. Ein besonderes Erlebnis waren die sechs Wochen ankern vor der Insel Culatra.

Porto Santo (Madeira)

Im April erreichten wir die Inselgruppe Madeira. Wir wollten auf der Insel Porto Santo eigentlich nur einen kurzen Zwischenstopp machen, um dann weiter auf die Hauptinsel Madeira zu segeln. Aber es kam anders. Die kleine sandige Insel Porto Santo hat uns so gefallen, dass wir hier vier Wochen geblieben sind und nach Madeira mit der Fähre gefahren sind.

Seit Anfang Juni sind wir auf den Azoren. Nun wollen wir uns alle Inseln ansehen, den Winter auf den Azoren verbringen und im nächsten Jahr unsere Tour durch die Azoren fortsetzen.


Unsere Erlebnisse und die aktuellen Berichte findest du hier in unserem Online-Logbuch.

São Jorge - Unser Grundstück

São Jorge 2

São Jorge 1

Stierkampf am Strand

Azoren - São Miguel

Auf der METEOR

Madeira

Porto Santo (Madeira)

Im Rio Guadiana

Culatra (Algarve)

Portimão (Algarve)

Die ANDERE Algarve

Alvor (Algarve)

Lagos (Algarve)

Sines