Technische Beschreibung und Ausrüstung

Der Rumpf wurde von uns im Jahr 2007 aus einem „steckengebliebenen Selbstausbau“ gekauft. Durch den Vorbesitzer war der Rumpf zu ca. 70 % fertig ausgebaut, mit der E-Anlage, Wasser- und Abwasser, sowie Gasanlage war noch nicht begonnen worden. Wir haben das „Innenleben“ fast vollständig entkernt, dabei sämtliche Möbel entfernt und die Rumpfisolierung vollständig erneuert. Für den neuen Innenausbau wurde neues Bootsbauholz verwendet und die Raumaufteilung von 3 auf 2 Kabinen geändert. Sämtliche Installationen, außer die Motorinstallation, wurden in Eigenausführung erstellt.
Der Rumpf wurde von der Firma „Yachtbau F. Benjamins“ in Emden unter der Lizenz-Nr. 13 des Konstrukteurs Kurt Reinke hergestellt. Der Motor, Getriebe und die Wellenanlage wurde von einer Fachfirma fahrbereit eingebaut.
Länge ü.a. 14,00 m
Länge WL 11,40 m
Breite 3,90 m
Tiefgang 1,40 m
Segelfläche a.W. 96 qm
Asym. Twinkiele 4,8 t
Masthöhe ü.W. 19,30 m

Im Jahr 2013 haben wir den UW-Anstrich durch einen Epoxy-Anstrich neu aufgebaut. Nähere Information hier unter: uw-farbaufbau-1.pdf [962 KB]

Im November 2014, nach mehr als 13 Monaten im Wasser, haben wir den UW-Anstrich geprüft. Keinerlei Ablösung der Grundierung und perfektes Aussehen des Anitfoulings. Kein Bewuchs am Rumpf! Der leichte Biofilm ließ sich mit einem kleinen Hochdruckreiniger problemlos entfernen.

Ford FSD-Lancing Marine 61 PS
NewAge Getriebe, Welle VA 35mm, 3-Blatt-Festpropeller 18“
2 separat umschaltbare Borddurchlässe mit jeweils einem Seewasserfilter
Doppeldieselfiltersystem SEPAIR mit Umschalter
Dieselhaupttank ca. 1000 l Dieseltank + ca. 100 l Tagestank.
Starterbatterie über elektromagnetischen Fernschalter schaltbar und im Notfall über Servicebatterie zu überbrücken

Semikutterrigg

Hersteller: HEROT GmbH ("TyeTec" - Produkte) - ACHTUNG: KEINE EMPFEHLUNG !! Warum? Klicke hier
Ausführung:
Zweisalingrigg mit zwei Achterstagen,
Maststufen, Fallwinsch Andersen ST28 mit Fallklemmen
Spibaum mit Halter auf dem Deck (Spibaum wird am Mast gefahren),
Zweiter Spibaum wird an der Reling gefahren und wird für die "Passatbesegelung" gebraucht
3-Farben LED-, Anker und Blitz von Lopolight (2 sm-Tragweite)
Salingleuchten (Halogen), Dampferlicht AS40, Deckslicht
Rohrkicker, Niederholertalje, Großschottalje 1:6
Zusätzlich wegstaubares Stag für Sturmfock
Je 1 Furlex-Rollreffanlage für Fock (310) und Genua (208)

Das Rigg ist als ein Einleinenreff für Reff 1 und 2, sowie Reff 3 zum Einbinden ausgebildet.
Großfall, Reff 1 und 2, Niederholer, Unterliekstrecker sind ins Cockpit umgelenkt. Neben einem Groß-, Genua-, Fock, und Spifall ist noch ein Ersatzgenuafall eingezogen.

Die Fockschot ist aus dem Cockpit stufenlos verstellbar.

Segel

Hersteller: Lee Sails GmbH
Lattengroß tricut 38 qm; aus Bainbridge CLP-Laminat, mit Ronstan kugelgelagertes Rutschersystem und Zippack
Rollgenua Crosscut 70 qm; aus Dacron Ocean 360 g/qm mit UV-Schutz und Vorsegelpersenning
Rollfock Crosscut 38 qm aus Dacron Ocean 450 g/qm mit UV-Schutz und Vorsegelpersenning
Genacker mit Bergeschlauch 140 qm
Rollfock Crosscut 38 qm aus Dacron Ocean 390 g/qm als Ersatzsegel

Heizung

WEBASTO Wasserheizung Thermo 90S
Aluminium-Heizkörper in allen Räumen
Zusätzlicher Wärmetauscher zum Heißwasserboiler, damit Warmwasser auch über Heizung
Zusätzlicher Pufferspeicher zur Vergrößerung des Wasservolumens und durch 230 V-Landstrom beheizbar
Wärme wie zu Hause!

Sanitär

4 Frischwassertanks a 100 l, jeweils separat befüllbar und zu entlerren
40 l Heißwasserboiler Sigmar Marine „Double Coil“ mit zwei Wärmetauschern und einer 230V-Heizspirale
Elektrisches Vakuum-WC (Lavac-Popular) mit zusätzlicher Handpumpe für Havariefall
70 l Fäkalientank über Wasserlinie eingebaut (selbstentleerend) mit Tankanzeige und Geruchsfilter
alle Fäkalienschläuche als HD-Rohr bzw. HD-Schlauch (geruchsdicht!)
Dusche mit automatischem Duschlenzsystem

3-flammiger Gasherd Force 10 mit Backofen
10 kg Alugasflasche im seperaten Gasfach im Vorschiff
Elektromagnetisches Gasventil mit automatischer Überwachung durch zwei Gassensoren (Bepmarine)
Microwelle
Zusätzlicher Seewasserhahn über Fußpumpe
Kühlbox (Eigenbau) ca. 180 l Volumen, 100 mm Dämmung, elektronischer Kältespeicher und Waeco-Kühlaggregat ColdMaschine 85, Kühlschrankabfluss in das Duschlenzsystem

Stromversorgung

Landstromanschluss über 2 kW Trenntrafo von Victron Energy
Kombiniertes Ladegerät und Wechselrichter 2 kW (MultiPlus von Victron Energy) mit intelligenter Steuerung
Windgenerator Superwind (350 W) mit seper. Regler und Stoppschalter
2 Solarzellen Sunpower SPR 90 (je 100 W) mit seper. MPP-Regler und Solarmonitor
1 Lichtmaschine 75 A an Motor über LM-Batterieladegerät (Sterling) mit Fernbedienung geregelt und anschließend über elektronischen Ladestromverteiler (Sterling) auf die Batteriebänke verteilt. Elektronische Überwachung und Steuerung der Lichtmaschinen mittels Fernbedienung.
mobiler 2 kW Generator

Energiespeicher

Servicebatteriebank aus 4 x AGM a 143 Ah, gesamt 572 Ah
Starterbatterie 1 x AGM Hawker SBS C11 92 Ah
Ankerbatterie AGM 63 Ah

Über einen Batteriemonitor (Victron Energy) werden die Batteriebänke umfangreich überwacht.
Die Stromverteilung erfolgt über eine mehrstufige Hauptverteilung auf die Schalttafeln (Seatec magnetisch-hydraulisch).

Die Innenbeleuchtung besteht komplett aus LED.

Raymarine ST 70 – Wind, Echolot, Sumlog, Fluxgate-Kompass; alles über 2 Anzeigen (Kartentisch und Cockpit), über Seatalk-Wandler auf PC darstellbar
Radaranlage von Raymarine mit Radarantenne RD 418D, GPS-RS 130 und Kartenplotter E90 WS (Kartenplotter als Ersatzgerät für elektronische Navigation)
GPS-32 von Furuno (Haupt-GPS)
NAVTEX NX-300 von Furuno
DSC -Funkgerät ICOM 505, zusätzlich Handfunkgerät ICOM M-35
AIS-Transponder AIT 1000 (Digital Yacht)
Leistungsfähiger Bord-PC S14 von SPI mit Monitor am Kartentisch
WLAN-Verstärker von Lunatronic (ca. 4 sm Reichweite)
Navigationssoftware („Time Zero“) von MAXSEA
Herkömmlicher Kompass (SILVA)
Vorgeschriebene BSH-Schallsignalanlage

Raymarine Autopilot SPX-30 auf Hydraulikpumpe mit ST70 Bedienpanel
Windsteueranlage Windpilot Pacific auf Notruder geschaltet. Hierdurch auch das Notruder sofort einsatzbereit. Die Hydraulik ist vom Cockpit aus durch ein elektisches Magnetventil abzuschalten.

Durch die Anordnung der Fallen und Schoten ist das Schiff einhandtauglich!

Rettungsinsel für 4 Personen von Plastimo (Ocean Criuser)
EPIRB mit GPS von ACR (Globalfix Pro)
Ecomax – aktiver Radarreflektor zur Verstärkung des Radarechos
DigitalYacht AIT1000 AIS-Transponder (Senden und Empfangen)
Ausziehbare Rettungsboje mit Beleuchtung
Rettungsring
Secumar-Wurfleine mit Bergetaile
Walder-Baumbremse zur Vermeidung einer gefährlichen Patenthalse
Schlauchboot mit Alu-Festrumpf und 6 PS Außenborder

Wetterempfang
KW-Empfänger MeteoJet 1204S mit Achterstagantenne
Bearbeitungssoftware MeteoCom 6 von Bonito
Wetter-Infobox WIB3 von Mörer (Wetter, NAVTEX und Luftdruck)

Medizin an Bord
Umfangreicher Notfallkoffer von SEADOC-Hamburg
Wiederbelebungsset
umfangreiche Bordapotheke

Mehrstufiges Feuerlöschsystem
bestehend aus:
1 Feuerlöschdecke
2 Schaumlöscher 2 kg im Salon und Pantry
1 Pulverlöscher 6 kg im Cockpit (Backskiste)
1 CO2-Löscher 3 l im Motorraum, automatisch auslösend und zusätzlich Handauslöser von außen

Diverses prof. Leckbekämpfungsmaterial (u.a. Axt, Brechstange/Kuhfuß, Leckpropfen)
Wantenschneider bis 12 mm Draht

Bilgentechnik
bestehend aus drei unabhängigen Lenzsystemen:
12 V-Pumpe Johnson L 2200 (7.800 l/h) dauergeschaltet mit zusätzlichem Alarmsensor
Leckpumpe (230 V) 30.000 l/Std. im Maschinenraum über Wechselrichter mit Umschalter zum Lenzen im Salon
Hochleistungshandpumpe Gusher 30 (180 l pro Minute) zu bedienen aus dem Cockpit

Der Maschinenraum ist wasserdicht zum restlichen Schiff abgeschottet. Zusätzlich ist ein Bilgenwassersensor im Maschinenraum geschaltet.

Ankertechnik und Festmacher
Hauptanker 36 kg Bügelanker in Bugrolle
120 m Kette 8 mm hochfest (zertifiziert)
Zweitanker 25 kg Deltaanker in Bugrolle; vorbereitet zum Verkatten mit Hauptanker - bei Bedarf
Elektrische Ankerwinsch Tigris
50 m Gurtband am Heckkorb (2,5 t Bruchlast)
2 x 6 m Kette 8 mm
3 x 50 m Notleinen 28 mm
10 x Festmacher unterschiedlicher Längen